Kilometerstand 15572 Vom Bryce Canyon fahren wir wieder durch die Cedar Mt. auf 3300 Meter Höhe, alle anderen Pässe sind gesperrt. Weiter durch grünes Farmland, tut gut nach 4 Wochen nur Felsen. So und nun kommen Namen: Auf der Rainbow Road fahren wir durch den Rainbow Canyon und über den Rainbow Pass vorbei am Mormonen Gebirge und Las Vegas ins Tal des Todes. Die Frage ist, wo hat Angi mehr geschwitzt? Bei der Flussdurchfahrt oder hier bei 40 Grad im Schatten. Schlafen können wir nur ohne Überzelt und beim Innenzelt alles offen, da geht dann wenigstens ein Lüftchen durch. Am nächsten Tag liest Angi einen Prospekt – was gibt es für Tiere hier? Klapperschlangen und die Schwarze Witwe, haben das Zelt die nächste Nacht auch wieder offen gelassen, es ist einfach zu heiß. Nachts wache ich auf und schaue ohne mich zu bewegen in einen prächtigen Sternenhimmel, bin aber zu faul mich auf das Moped zu setzten da es auf dem CP zu hell zum Fotografieren ist. Früh aufgestanden zum Sonnenaufgang, war aber nicht wirklich was. Weiter zum 1600 m hohen Dantes View, wo man toll in die Ebene schauen kann, und in den goldenen Canyon, sehrschönsehrheiß. Bei Badwater, 100 Meter unter dem Meeresspiegel, kann man schön auf Salz in der Ebene wandern. Freue mich schon auf Argentinien. Mittags sind wir zurück auf dem CP, ganz alleine bei 40 Grad, und wir sagen uns – nun ein Swimmingpool! Da kommt ein Arbeiter, ich gebe Dir einen Tipp, bei der „Ranch“ gibt es einen Swimmingpool für 10,- pro Person, wo wir den restlichen Tag waren ist ja klar.

Morgens um 6 Uhr sitzen wir bei 30,5 Grad (schön kühl im Death Valley) auf dem Moped Richtung Yosemite Park, wo wir Steve treffen. Fazit: Death Valley, es hat Charme, der 9 Meilen lange Artist’s drive zeigt noch sehr schöne Gesteinsformationen. Wichtig ist man hat ein kaltes Bier in der Hand.
Über die hohen Berge, gibt es nur den Sonora Pass, der Tioga Pass direkt in den Yosemite Park hat noch Wintersperre, weil die WC noch nicht funktionieren, also mal eben 150 Meilen Umweg. Aber wie immer in Amerika ist alles größer, der Pass ist 60 Meilen lang und ist sehr schön zu fahren. Weitere 50 Meilen am Cherry Lake vorbei, einfach fantastisch. Haben nun einen CP, in 40 Meilen Entfernung, da alle anderen belegt sind (6 Monate im voraus ausgebucht), das heißt wir werden 240 Meilen mal so fahren.

  • 1DSCF3923
  • 2IMG_2795
  • 5DSCF3929
  • 6DSCF3934
  • 7DSCF3936
  • 8DSCF3939
  • 4DSCF3926
  • 10DSCF3944
  • 11DSCF3946
  • 9DSCF3941
  • 12DSCF3948
  • 3IMG_2799
  • 13IMG_2802
  • 15DSCF3951
  • 14IMG_2803
  • 16IMG_2805
  • 17IMG_2811
  • 18DSCF4003
  • 19IMG_2822
  • 20DSCF4005
  • 21DSCF4010
  • 22IMG_2829
  • 23DSCF4024
  • 24DSCF4027
  • 25IMG_2833
  • 26IMG_2834
  • 27DSCF4040
  • 28DSCF4042
  • 29DSCF4186