Ich Held wollte unbedingt in die Wüste fahren!
Also fahren wir von Tata nach Foum Zguid und kaufen Mittag noch Wasser, Datteln, Oliven und Brot.
Wir wollen eine Wüstentour 120 km lang mit Übernachtung  über den Erg Chegaga nach M`hamid machen.
Wir meldeten uns beim Militär ab und fahren 50 km ruppige Piste (Wellblech) und schau an, eine Teebude, genau richtig.
Die schauen unsere Mopeds an und lachen, das schafft Ihr nie!
Er gibt uns gleich seine Telefonnummer, für den Fall das wir ein Problem bekommen.
Wir fahren weiter durch so manches Sandfeld, geht scho!
Aber dann kommen quer Dünen, nicht hoch aber “schön” weich verspurter Sand.
Lange Rede kurzer Sinn:
Ich kann nicht fahren, die Kuh zu schwer, und ich zuviel aufgeladen.
Also der Klassiker umkehren Zelt aufbauen und gleich eine Schmerztablette für den Rücken.
Vielleicht bin ich doch schon zu alt für solche Sachen??
Nach dem Besuch von einem Kamelhirten, essen wir umringt von Kamelen (ein komisches gegurgle die ganze Nacht)
Großmutters Erbseneintopf aus der Tüte, Orangen und trinken einen Schluck Grappa.
Es war eine stimmungsvolle Nacht.
Ja Markus mit dem Sternenbild wird es nichts, der Mond ist zu hell.
Nun fahren wir Richtung Norden noch einmal in den großen Atlas.

Nina hat heute Geburtstag, 24 Jahre jung kaum zu glauben!

  • Zeltplatz in Tata
  • Tee zur richtigen Zeit
  • ohne Worte
  • ohne Koffer geht es dann
  • Ruhe und Sonnenuntergang
  • Das mit den Sternen wird nichts
  • Aussicht vom Zelt