Kilometerstand 6803 Das mit dem abbiegen bei den Overfly`s ist nicht leicht, beide sind wir schon verkehrt abgebogen, da Angi mit dem Handy in der Stadt navigiert. Besonders schlimm war es in Austin dort sind 5 Straßen übereinander, andere spielen Jenga, USA Straßen übereinander. Nachdem wir in Texas zwei sehr schöne Schleifen gefahren sind, haben wir zwischendurch in Lockhart (Barbecue Trail) im Black`s Barbecue ältesten Familienlokal seit 1932 in Texas gegessen. Gesmokte Rinderbrust, Baby Back Rips und eine Wurst, nicht schlecht aber alles aus Plastik – Geschirr und Besteck. Die Bar’s oder Saloon’s entlang der Straße finden wir mittlerweile auch, mit extra Parkplatz für Bikes, Kaffee gibt es dort keinen, aber alle Fenster offen, Deckenventilatore, Billardtische, Spielautomaten und eine lange Theke mit einer Bedienung mit Feder im Hut (wie im Fernsehen) man glaubt es nicht, aber es ist so. Die Weiterfahrt fällt uns nicht leicht.

Die Ranch-Tore in Texas sind sehr schön, und vor allen Dingen in super gepflegter Gegend meist über sehr kleine Straßen erreichbar.
In San Antonio angekommen stellt sich heraus, genau neben einer doppelstöckigen Autobahn also 24 Spuren, ist unser Motel, also das Motel ist der Autobahnwall, aber bei Airconditioner und guten Fenstern kann man doch gut schlafen. Nach Einkauf und Waschsalon habe ich meine neue externe Festplatte installiert (die alte ist nass geworden) und meine Bilder von der SD-Karte neu sortiert, Glück gehabt nichts verloren.
DAS wichtigste aber, wir haben nun neue Reifen und können wieder mit „runden“ Geländereifen fahren. Der „Riverwalk“ in San Antonio ist lässig zum schlendern und hat einen sehr schönen Flair, und siehe da, ich habe einen Satz von Daytona kopiert, Joe’s Crabs eine „overload plate“ mit Shrimps gegessen, einfach wieder gut. Weiter zum Historic Market, dort ist bis Ostersamstag 24 Uhr ein Straßenfest, ganz schön viel Mexikanischer Einfluss hier und mächtig was los (Loveparade) Angi war ganz blass.
Wir lernen nicht aus!, haben die Planung für die nächsten Wochen gemacht, fahren nun in den NP Big Bend und danach eine Endurotour mit 800 Meilen durch’s Cowboyland bis Höhe Grand Canyon. Wir sind wieder um 13 Uhr in die City gegangen und das ist um 4 Stunden zu früh. Im Art Destrict La Villita sind Galerien, aber ohne Leben weil die „Fress und Getränke Stände“ noch nicht einmal bestückt waren, also wie überall.
Das Alamo, das ältesten Gebäude das wir bis jetzt gesehen haben, ist eine alte spanische Mission aus dem Jahre 1863. Hier fand die alles entscheidende Schlacht zwischen Mexikanern und englischsprachigen Texanern statt, die die Texaner gewonnen haben. Diese Soldaten sind heute geehrt worden.
Wir freuen uns auf jeden Kommentar und wünschen allen frohe Ostern.

  • 1DSCF2290
  • 2DSCF2295
  • 4DSCF2315
  • 5DSCF2338
  • 3IMG_1961
  • 6DSCF2339
  • 7IMG_1964
  • 9DSCF2340
  • 11DSCF2347
  • 12DSCF2348
  • 15IMG_1980
  • 13IMG_1972
  • 14IMG_1975
  • 16IMG_1989
  • 17IMG_1993
  • 18IMG_2004
  • 25DSCF2352
  • 21IMG_2018
  • 24DSCF2350
  • 22IMG_2025
  • 23IMG_2026
  • 26DSCF2355
  • 27DSCF2363
  • 28DSCF2364
  • 29DSCF2367
  • 30IMG_2030
  • 31DSCF2371
  • 19IMG_2010
  • 32DSCF2376
  • 33DSCF2377
  • 34IMG_2034
  • 35DSCF2386
  • 8IMG_1970