In den Ortschaften auf der Amalfihalbinsel ist es noch kaotischer zu fahren, denn es ist immer eine Straßenseite zugeparkt.
Angi ist leicht angespannt, die Roller überholen trotz Gegenverkehr wenn wir schon überholen.
Aber auf den anderen Straßen wie auf den M.Faito mit Aussicht auf den Vesuv und den ganzen Golf von Neapel,
oder ein kleiner Weg zum P.Campanella mit Aussicht auf Capri sind schön zu fahren,
auch wenn wir haben kein einziges mal in den 5. Gang schalten.
In Marina d. Cantone machten wir Pause, und das Bier machte mich schläfrig und wir gingen gleich auf den CP der ganz nett ist.
Am nächsten Tag sind wir in eine Bucht gewandert, Wunderbar. Und Angi hat noch whale watching gemacht.
Am Samstag abend habe ich wahrscheinlich einen Hitzeschlag bekommen das ganze äusserte sich auf dem K..!
Angi ging am Sonntag noch eimal wandern, und sagte zu mir ich werde alt. Seit gesten und jetzt im Hotel in Mercogliano liegt Sie flach.
Aber so wie ich Angi kenne, geht es mogen bei schönem Wetter 1000 km durch die Abruzzen zurück nach Sasso Marconi.

  • _DSC4627
  • _DSC4633
  • _DSC4646
  • _DSC4649
  • _DSC4655
  • IMG_0576
  • IMG_0578
  • IMG_0581
  • _DSC4674
  • IMG_0584
  • _DSC4678
  • IMG_0588
  • IMG_0596
  • _DSC4687
  • _DSC4690
  • _DSC4693